TSV Dettingen-Wallhausen

zur Seitenübersicht  diese Seite drucken  diese Seite weiter empfehlen  
 

Spielberichte

1. Herrenmannschaft Saison 2011/2012

TSV Dettingen/Wallhausen – TUS Steißlingen II 26:40 (12:22)

Wie erwartet Nichts zu holen gab es bei unserem letzten Saisonspiel gegen den Meister aus Steißlingen.Da diese ihre überragende Stellung und Leistung in der Bezirksklasse mit einem zu Null bei den Minuspunkten abschließen wollten, konnten wir auch nicht auf Nachlässigkeiten hoffen. So wurden uns gleich zu Beginn die Grenzen aufgezeigt und die Fronten geklärt. Es dauerte lange bis wir zu unserem ersten Tor durch Flo Armbrüster kamen und als es dann fiel, war das Spiel auch fast schon entschieden. Über 0:4, 1:8 und 3:11 vollzog sich die Machtdemonstration von Steißlingen, die einfach in allen Belangen deutlich überlegen waren. Nachdem die erste Sieben nahezu komplett ausgetauscht wurde durften wir dann auch ein wenig mitspielen und etwas Spaß am letzten Spiel haben. Felix erzielte seine Tore eben per Hüftwürfe nachdem er nicht über die 6:0 Abwehr drüber werfen konnte. Chris zeigte in einigen Situation schöne Würfe aus Spielzügen heraus und Wolles alias die g.... Schlange erzielte ein sensationelles Feldtor.

Es gab da dann noch so das ein oder andere Problem mit dem Kreis, in den man doch nicht reintreten sollte. Aber gut auch das kann man in den Griff kriegen.

Unser Saisonziel wurde früh erreicht. Die Klasse wurde erhalten und zum Tabellenplatz 5 sind es auch nur 2 Punkte. Große Verletzungen waren nicht zu beklagen und in der Mannschaft hat es toll funktioniert. Danke für eine gute Saison, in der vom Trainer bis zu unseren tollen Zuschauern jeder seinen Teil zu der erfolgreichen Zeit beigetragen hat. Wir können Stolz auf uns und das Erreichte sein.

 

Peter, Flo; Wolles 1, Marc F. , Toby 3, Flo A. 4, Lars, (auch genannt der Circle) Weltin 1, Robby 1, Harry 1, Chris 6, Felix 9

 

TSV Dettingen - TV Überlingen 39:32 (24:16)

Ein schöner Sieg gelang uns am vergangenen Samstag im vorletzten Saisonspiel gegen den TV Überlingen. Wir erwischten gleich einen guten Start und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Es entwickelte sich fortan ein sehr torreiches Spiel, in dem wir häufiger als sonst auch mal Tore aus Tempogegenstößen erzielen konnten. Auch das Positionsspiel lief besser als im vorherigen Spiel: Uns unterliefen deutlich weniger technische Fehler und Fehlwürfe und durch gelungene Kombinationen konnten wir oftmals vom Kreis oder von Außen frei zum Wurf kommen. Dadurch konnten wir den Vorsprung über 8:3, 12:6, 17:10 zum Halbzeitstand (!) von 24:16 ausbauen.

Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor, mit der gleichen Einstellung und Spielfreude weiterzuspielen. Die Gäste nahmen nun Felix und Jens in Manndeckung, so dass sich für die Übrigen im Spiel vier gegen vier größere Räume boten. Alles in allem konnten wir mit dieser Situation gut umgehen. Auch wenn sich in der Abwehr öfters einige Nachlässigkeiten einschlichen, kam der TV Überlingen nicht näher heran als auf sechs Tore, so dass wir stets mit einem sicheren Torepolster spielen konnten und nicht in arge Bedrängnis kamen. Einige Zwischenstände lauteten 26:18, 30:22 und 34:26. Der Endstand betrug schließlich 39:32.

Wolfgang Knura, Peter Ohl, Markus Wienecke 7, Florian Armbrüster 8, Lars Weltin, Robert Maier 6, Felix Radon 9, Harald Slotta 3, Jens Kalchthaler 3, Christoph Hänsel 3, Florian Heni

 

TSV Dettingen - HSC Radolfzell 20:26 (11:12)

Auf dem harten Boden der Tatsachen landeten wir am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen den HSC Radolfzell. Nach dem Heimsieg in der Vorwoche gegen den Tabellenzweiten gingen wir sehr optimistisch in das Spiel. Doch wir konnten bis auf die Anfangsphase nicht zu unserer guten Leistung zurückfinden, so dass am Ende eine deutliche Niederlage zu Buche stand, die auch in dieser Höhe angemessen war.

Zu Beginn legten wir gut los und gingen über 4:1, 5:2 mit 6:3 in Führung. Dann geriet der Angriffsmotor allerdings ziemlich ins Stottern und Radolfzell konnte herankommen und zum 6:6 ausgleichen. In der Folge blieb der Spielstand relativ ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Zur Pause stand es 11:12.

Auch nach der Pause blieb es zunächst bis zum 14:14 bei dem engen Spielverlauf. Dann gelangen den Gästen fünf Tore in Folge zum 14:19. In dieser Phase gelang bei uns im Angriff nur wenig. Im Positionsangriff unterliefen uns häufig technische Fehler und Fehlwürfe, natürlich auch hervorgerufen durch die gute Radolfzeller Abwehrarbeit. Ein weiteres Manko war unser Tempospiel. Wir waren zu langsam beim Umschalten von Abwehr auf Angriff und umgekehrt. So konnte Radolfzell den Vorsprung bis zum Endstand von 20:26 problemlos verwalten.   

 

Wolfgang Knura, Peter Ohl, Tobias Schlaich, Markus Wienecke 3, Florian Armbrüster 3, Lars Weltin Robert Maier, Benjamin Armbrüster 1, Jonas Deggelmann, Martin Horn, Felix Radon 8, Harald Slotta 2, Jens Kalchthaler 1, Christoph Hänsel 2

 

TSV Dettingen - TV Meßkirch 28:25 (12:11)

Einen überraschenden Heimsieg gegen den Tabellenzweiten aus Meßkirch konnten wir am Sonntag in der Riesenberghalle feiern. Und der Sieg war keinesfalls unverdient, denn über die gesamte Spielzeit lag Meßkirch kein einziges Mal in Front.

Eine gute Abwehrleistung mit gut aufgelegten Torhütern und ein geduldiges, konzentriertes Angriffsspiel waren die Schlüssel zum Erfolg.

Schon der Beginn lief sehr gut für uns, wir konnten schnell mit 4:0 in Führung gehen. Bis zum 9:6 konnten wir den Vorsprung halten, dann erzielten die Gäste drei Tore in Folge und konnten erstmals ausgleichen. Beim Stand von 12:11 wurden die Seiten gewechselt.

Bis zum 18:18 war der Spielverlauf äußerst knapp. Dann gelangen uns ein paar Tore in Folge und wir konnten eine 4-Tore Führung zum 23:19 herausspielen. Diesen Vorsprung gaben wir bis zum Endstand von 28:25 nicht mehr her.

Alles in allem also ein verdienter Sieg. Dabei ist insbesondere Christoph Hänsels Leistung hervorzuheben, der neun Tore erzielen konnte. Gerade dann, wenn es im Angriff ''eng'' wurde, übernahm er Verantwortung und hämmerte die Bälle aus dem Rückraum ins Meßkircher Tor. Aber auch alle anderen zeigten eine sehr gute Leistung, es passierten deutlich weniger technische Fehler als noch im Spiel zuvor. So kann es ruhig die noch ausstehenden drei Spiel weitergehen... 

 

Wolfgang Knura, Peter Ohl, Lars Weltin 1, Robert Maier 3, Benjamin Armbrüster 3, Felix Radon 2, Harald Slotta 1, Jens Kalchthaler 2, Christoph Hänsel 9, Markus Wienecke 4, Florian Armbrüster 3

 

 

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen II - TSV Dettingen 23:27 (10:11)

Kein schönes Spiel, aber Hauptsache gewonnen. Nach fünf spielfreien und fast trainingsfreien Wochen konnte man schon davon ausgehen, dass die Begegnung beim Tabellenletzten, die unbedingt gewonnen werden sollte, keine Offenbarung an Spielkultur bringen konnte. Dass wir uns das Spiel durch so viele Fehlwürfe und technische Fehler aber dermaßen schwer machten, und das Spiel bis in dieletzen Minuten offen blieb und die Nerven strapazierte, hatten wir dann doch nicht gedacht. Aber sei''s drum. Was zählt sind die zwei Punkte - und die haben wir geholt.

Der Anfang war - wenn man den Spielstand betrachtet - noch ganz okay. Bis Mitte der ersten Hälfte konnten wir uns einen fünf Tore Vorsprung zum 4:9 erarbeiten. Durch zu hektische Aktionen, technische Fehler, Fehlwürfe und zu langsames Umschalten auf Defensive schmolz die Führung aber relativ schnell und zur Pause stand es nur noch 10:11.

In der zweiten Hälfte blieb es zunächst beim relativ knappen Vorsprung von 2-3 Toren. Nach etwa 40 Minuten konnten wir uns wieder etwas absetzen. In dieser Phase gelangen uns mal die einfachen Tore, entweder durch Tempogegenstöße oder durch das Ausnutzen der Abwehrlücken, die sich aufgrund der doppelten Manndeckung gegen Jens und Felix boten. Doch es blieb nicht lange bei einem beruhigenden Vorsprung, denn Mimmenhausen steckte nie auf und kam erneut beim Stand von 21:23 auf zwei Tore heran. Zum Glück konnte Peter einen Siebenmeter parieren und damit den Vorsprung halten. Durch zwei Treffer in Folge konnten wir danach die Führung auf vier Tore erhöhen. Dies bedeutete zugleich die Vorentscheidung, da nur noch wenig Zeit zu spielen war. Am Ende lautete der Spielstand schließlich 23:27.

 

Peter Ohl, Wolfgang Knura, Lars Weltin 1, Robert Maier 1, Martin Horn 2, Felix Radon 2, Harald Slotta 1, Jens Kalchthaler 8, Christoph Hänsel 3, Markus Wienecke 3, Florian Armbrüster 6

 

TSV Dettingen - TV Ehingen 2  32:33 (16:13)

Eine äußerst unglückliche Niederlage kassierten wir am Sonntag im Heimspiel gegen den TV Ehingen 2. Über weite Strecken haben wir gut gespielt, sahen schon beinahe wie der sichere Sieger aus und mussten am Ende doch beide Punkte abschreiben, weil wir in entscheidenden Situation nicht clever genug agierten.

Wir legten gleich gut los, mit einem guten Rückhalt im Tor konnten wir einige Angriffe der Gäste abwehren und unsererseits im Angriff erfolgreich zum Abschluss kommen. So stand es nach kurzer Zeit bereits 6:1 für uns. Dann kam Ehingen jedoch besser ins Spiel und konnte zum 6:6 ausgleichen. In der Folge konnten wir bis zur Pause einen knappen Vorsprung von 2-3 Toren halten. Beim Stand von 16:13 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte begann auch ganz nach unserem Geschmack - wir konnten den Vorsprung zunächst weiter ausbauen und führten zwischenzeitlich mit 21:16. Dann folgte jedoch eine Unterzahlsituation, in der wir uns nicht gerade clever anstellten. Anstatt mit langen Angriffen die Zeit runterzuspielen wurde zu schnell und überhastet abgeschlossen. Dazu kamen noch Ballverluste durch technische Fehler. So konnte Ehingen in kurzer Seit 4 Tore in Folge erzielen und war plötzlich beim Stand von 21:20 wieder dran. In Gleichzahl fingen wir uns wieder und blieben zunächst knapp in Führung. Beim Stand von 29:29 konnten Ehingen erneut ausgleichen und danach mit 29:30, 30:31 und 32:21 in Führung gehen. Kurz vor Schluss konnten wir zum 32:32 ausgleichen. Dann waren noch ein paar Sekunden zu spielen, Ehingen hatte Anspiel, wir machen ein 2-Minuten Foul - Freiwurf Ehingen - Wir begehen erneut 2-Minuten Foul - Noch eine Sekunde zu spielen - Ehingen muss Freiwurf direkt ausführen - Wir 4 Mann im Block - Ehingen wirft ... und trifft zum 32:33. Tja, die Enttäuschung war groß, diese Punkte hättne wir holen müssen.

 

Wolfgang Knura, Peter Ohl, Markus Wienecke 4, Lars Weltin Robert Maier 6, Tobias Schlaich 1, Harald Slotta 2, Christoph Hänsel 5, Felix Radon 7, Marco Kupferschmidt 1, Jonas Deggelmann, Benjamin Armbrüster 6

 

HSG Konstanz 3 - TSV Dettingen 31:33 (19:17)

Mit gestärktem Selbstvertrauen aus dem Mimmenhausen-Spiel konnten wir auch im Auswärtsspiel gegen die Drittvertretung der HSG Konstanz beide Punkte einfahren.

Das Spiel, das wegen unserer Winterzauber-Party am Abend auf den frühen Nachmittag vorverlegt wurde (Nochmals vielen Dank an die HSG Konstanz für das Entgegenkommen), begann für uns gut. Wir standen gut in der Abwehr und konnten im Angriff durch gelungene Spielzüge frei zum Wurf kommen. So konnten wir zwischenzeitlich mit 4:9 in Führung gehen. Dann gab es jedoch einen Bruch im Spiel. Vorne misslangen einige Aktionen und diese wurden durch schnelle Tempogegenstöße der Konstanzer bestraft. In dieser Phase war die Rückwärtsbewegung und das Abwehrverhalten insgesamt ''ausbaufähig''.

Die Konstanzer konnten so aufholen und ihrerseits mit 12:11 in Führung gehen. Danach stabilisierten wir uns wieder und gingen mit einem leichten Rückstand von 19:17 in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnten wir relativ schnell wieder ausgleichen. Das Spiel blieb in der Folge sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Nicht zuletzt dank unseres großen Kaders (14 Spieler waren wieder am Start) konnten wir dieses Mal aber das läuferische und spielerische Niveau halten und brachen eben NICHT nach 45 oder 50 Minuten ein. Im Gegenteil, wir konnten wieder mit 30:32 in Führung gehen. Am Ende zeigten wir den unbedingten Willen, das Spiel zu gewinnen, und konnten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten. Der Endstand lautete schließlich 31:33. 

 

Wolfgang Knura, Peter Ohl, Markus Wienecke 3, Harald Slotta 4, Jens Kalchthaler 6, Florian Armbrüster 6, Lars Weltin 1, Robert Maier 1, Tobias Schlaich 5, Martin Horn, Benjamin Armbrüster, Jonas Deggelmann 1, Christoph Hänsel 1, Felix Radon 7

 

TSV Dettingen - HSG Mimmenhausen/Mühlhofen II 41:24 (19:10) 

Zum Abschluss der Hinrunde kam es zum wegweisenden Duell im Kampf um den Abstieg gegen die Mannschaft aus Mimmenhausen. Es mussten unbedingt zwei Punkte gegen den Tabellenletzten her.

Top motiviert und mit dem Vertrauen auf unser eigenes Können durch teilweise wirklich ansprechende Leistungen in den bisherigen Saison gingen wir ins Spiel.

Die umgestellte 3:2:1 Abwehr mit Felix auf der Halbposition und Harry/Robby im Wechsel auf Hinten Mitte funktionierte von Anfang an. Der Angriff wurde früh unter Druck gesetzt, zahlreiche Ballgewinne und endlich mal einfache Tore durch den Tempogegenstoß und die 2.Welle waren die Folge. Unser Angriffsspiel lief und wir konnten einige schöne Tore durch Spielzüge erzielen.

Insgesamt waren wir an diesem Tag einfach deutlich überlegen, dem Gegner fehlten die Mittel und die Kondition um uns entscheidend zu stören. So stand am Ende ein deutliches 41:24 auf der Anzeigetafel. Ein für die Moral und die Tabellensituation enorm wichtiger Sieg, der in dieser Höhe auch alles andere als selbstverständlich ist. Kompliment an die Mannschaft.

 

Es spielten: Peter Ohl, Wolles; Markus Wienecke 5, Harry 2, Jens 12, Felix 8, Flo Armbrüster 6, Toby 3, Lars Weltin 1, Robby 2, Deggel 1

 

TV Überlingen - TSV Dettingen 32:30 (16:15)

Erwartungsvoll machten wir uns vorigen Sonntag am späten Abend auf den Weg nach Überlingen. Hier sollte doch was möglich sein! Aber Pustekuchen! Am Ende sprang leider wieder nichts Zählbares für das Punktekonto heraus. 

Die beiden Mannschaften waren auf gleicher Augenhöhe und schenkten sich nichts. Doch Überlingen lag meistens mit ein, zwei Toren vorn. Wir konnten zwar einige Male ausgleichen (15:15, 22:22, 24:24), doch es gelang uns nicht, unsererseits in Führung zu gehen. Die Gründe dafür sind wahrscheinlich in der Abwehr zu suchen, die mit den in den 1-gegen-1 Situationen starken Gastgebern Probleme hatte. Hier müsse nwir uns verbessern, um in den kommenden Spielen die nötigen Punkte zu holen.

 

Peter Ohl, Markus Wienecke 5, Harald Slotta 1, Jens Kalchthaler 6, Christoph Hänsel 1, Felix Radon 5, Florian Armbrüster 1, Lars Weltin, Jakob Mall 1, Robert Maier 2, Tobias Schlaich 6, Martin Horn 2, Benjamin Armbrüster, Jonas Deggelmann

 

TV Meßkirch - TSV Dettingen 28:23 (12:13)

Auch in Meßkirch konnten wir am vergangenen Sonntag leider nicht gewinnen. Aber wir sind keineswegs untergegangen, sondern konnten das Spiel über zwei Drittel der Spielzeit offen halten und sogar in der 2. Hälfte einmal mit drei Toren in Führung gehen.

Die erste Hälfte verlief in einem recht körperbetonten Spiel sehr ausgeglichen, die Führung wechselte mehrmals hin und her. Unsere Abwehr stand relativ gut, und Peter zeigte im Tor eine sensationelle Leistung und konnte eine glasklare Torchance der Gastegeber nach der anderen vereiteln. Mit dieser Sicherheit im Rücken gelangen uns im Angriff auch einige schöne Aktionen, so dass wir zur Pause mit einem Tor in Führung lagen.

Nach der Pause konnten wir beim 14:17 den Vorsprung sogar wie eingangs erwähnt auf drei Tore erhöhen. Die Gastgeber kamen dann aber immer besser ins Rollen und konnten einige Tore in Folge erzielen. Spätestens beim Stand von 22:18 war das Spiel dann vorentschieden. Wir haben dennoch nicht aufgegeben, sondern versucht zu kämpfen und konzentriert weiter zu spielen. Dadurch konnten wir immerhin vermeiden, richtig "unter dir Räder zu kommen".  Über 24:20, 26:22 lautete der Endstand dann schließlich 28:23 für Meßkirch.    

Wolfgang Knura, Peter Ohl, Markus Wienecke 3, Harald Slotta 2, Jens Kalchthaler 4, Christoph Hänsel 2, Felix Radon 7, Florian Armbrüster, Lars Weltin, Jakob Mall, Robert Maier 1, Tobias Schlaich 1, Benjamin Armbrüster 3.

 

TuS Steißlingen II - TSV Dettingen 38:33 (15:14)

Im Auswärtsspiel gegen den hohen Favoriten und Aufstiegsaspiranten TuS Steißlingen II konnten wir am vergangenen Sonntag keine Punkte mitnehmen. Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und haben verdient mit 5 Toren Differenz gewonnen. Gleichwohl konnten wir über 35-40 Minuten gut mithalten.

Der Spielbeginn war bis zum Stand von 4:4 ausgeglichen. Anschließend konnte Steißlingen auf 9:4 enteilen. Den Rückstand holten wir aber bis auf ein Tor bis zur Pause wieder auf. Insbesondere Florian Armbrüster konnte in dieser Phase durch sehenswerte Tore von linksaussen überzeugen. Nach der Pause gelang uns sogar der Ausgleich zum 16:16 und wir konnten bis zum 22:20 das Spiel einigermaßen offenhalten. Im Angriff war es vor allem Christoph Hänsel, der schöne Tor aus dem Rückraum erzielte, und uns im Spiel hielt. Allerdings ließ bei uns allen die Abwehrleistung nach, und die Gastgeber konnten beinahe jeden Angriff mit einem Torefolg abschließen. Die logische Konsequenz war, dass Steißlingen den Vorsprung auf zwischenzeitlich 8 Tore ausbauen konnte. Erst gegen Ende konnten wir wieder etwas verkürzen, so das beim Abpfiff ein 38:33 für Steißlingen auf der Anzeigetafel stand.

 

Peter Ohl, Simon Reinbold, Markus Wienecke 4/2, Harald Slotta 2, Jens Kalchthaler 7/1, Christoph Hänsel 7, Felix Radon 4, Florian Armbrüster 4, Jakob Mall, Robert Maier, Tobias Schlaich 2, Martin Horn 2, Marco Kupferschmidt 1

 

TSV Dettingen - TSC Blumberg 28:27 (15:15)

Im fünften Spiel der Saison gelang uns endlich endlich der erste Sieg! Auch dank der prima Unterstützung der Zuschauer konnten wir das Heimspiel gegen den TSC Blumberg denkbar knapp mit 28:27 gewinnen. Das Spiel war nichts für schwache Nerven, der Siegtreffer war die letzte Aktion des Spiels und wurde von Felix per direktem Freiwurf erzielt. Aber der Reihe nach:

Das Spiel lief für uns gut an, wir konnten gleich mit 3:0, 4:1 und 5:2 in Führung gehen. Die Gäste aus Blumberg kamen aber wieder heran und konnten zum 5:5 ausgleichen. Fortan entwickelte sich ein aüßerst enges Spiel, bei der keine der beiden Mannschaften mit mehr als zwei Toren wegziehen konnte. Unsere Spielabläufe funktionierten dabei recht gut, so gelang beispielsweise Jonas aus einem Spielzug heraus ein schönes Tor aus dem rechten Rückraum. Auch die Abwehr stand, unterstützt von den sehr gut aufgelegten Torhütern Wolles und Flo, eigentlich ganz gut; zu verbessern ist allerdings das schnelle Umschalten, denn Blumberg hatte deutlich mehr Tempogegenstöße als wir. Beim Stand von 15:15 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte setzte sich der knappe Spielverlauf fort. Es war ein unglaublicher Kampf, um jedes Tor wurde hart gerungen, wobei das Spiel stets fair blieb. Wir lagen zwar des öfteren mit zwei Toren vorn (20:18, 23:21, 26:24), konnten uns aber nicht weiter absetzen, auch mehrere Überzahlsituationen konnten wir nicht entsprechend nutzen. So lagen wir 50 Sekunden vor Schluß mit einem Tor in Front und waren in Ballbesitz. Unsere Angriffsaktion war leider nicht erfolgreich, und Blumberg konnte im Gegenzug ein Tor erzielen. Also stand es unentschieden und wir waren wieder im Angriff. Diesen konnten die Gäste nur mit einem Foul stoppen. Also Freiwurf, da die Spielzeit jetzt abgelaufen war musste dieser direkt ausgeführt werden. Nach kurzer Absprache schnappt sich Felix die Kugel und HÄMMERT SIE ÜBER DEN BLOCK INS LANGE ECK !!!

Was für ein Tor! Das war wie eine Befreiung und dann war nur noch Freude pur...

 

Wolfgang Knura, Florian Heni, Benjamin Armbrüster, Jonas Deggelmann 2, Marco Kupferschmidt, Markus Wienecke 5/1, Harald Slotta 1, Jens Kalchthaler 4, Christoph Hänsel 3, Felix Radon 9, Florian Armbrüster, Lars Weltin, Robert Maier 2, Martin Horn 2.

 

 

HSC Radolfzell – TSV Dettingen /Wallhausen 29:26 (12:13)

Am Samstagabend sollten in Radolfzell unsere ersten 2 Punkte eingefahren werden, doch es kam leider anders. Von Beginn an entwickelte sich die erwartete schwierige Partie mit viel Stückwerk, aber auch immer wieder einiger schöner Aktionen beider Mannschaften.

Unsere 6:0 Abwehr stand im Mittelblock solide, wenn sie nicht von der schnellen Mitte oder erweitertem Tempogegenstoß überlaufen wurde. Allerdings konnte man auch in diesem Spiel wieder feststellen, dass der Gegner zu viele einfache Tore machte, während wir uns unsere Tore mehr oder weniger schwer erspielen und erkämpfen mussten.

Mit einer 1-Tore Führung ging es in die Kabine und man hätte durchaus zufriedener sein können. Auch in der 2. Halbzeit blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir definitiv nicht die schlechtere Mannschaft waren, allerdings aufgrund unzähliger und teils unglaublicher technischer Fehler es doch noch schafften nicht zu gewinnen.

Lange Rede kurzer Sinn, 10 technische Fehler in der 2. Halbzeit weniger, hätten wohl zumindest für einen Punkt gereicht. Hätte können wäre, am kommenden Samstag gegen Blumberg ist ein Sieg quasi Pflicht, dass dies möglich ist ,haben eigentlich alle bisherigen Spiele der Saison gezeigt.

 

Es spielten:

Peter Ohl; Felix Radon 7, Jens Kalchthaler 5, Chris Hänsel 5, Flo Armbrüster 4, Robert Maier, Martin Horn 1, Toby Schlaich 2, Lars Weltin 2, Harry Slotta, Jonas Deggelmann, Marco Kupferschmidt

 

TSV Dettingen - HSG Konstanz III  25:30 (13:14)

Auch nach dem ersten Heimspiel der Saison konnten wir keine Punkte auf der Habenseite verbuchen. Das Lokalderby gegen die HSG Konstanz III in der Allensbacher Riesenberghalle verloren wir am Sonntag mit 25:30. Ein herausragender Felix Radon, der an seinem Geburtstag eine überragende Leistung zeigte und allein 16 Tore erzielte, war nicht nicht genug, um gegen die homogen besetzte Konstanzer Mannschaft gewinnen zu können.

Zu Beginn fanden wir nicht richtig ins Spiel und lagen relativ schnell mit 0:4, 1:6 und 4:10 im Hintertreffen. In dieser Phase haben wir klare Chancen vergeben und wurden durch den einen oder anderen Tempogegenstoß bestraft, wobei das Umschalten und die Rückwärtsbewegung schon besser funktionierten als im Spiel zuvor gegen Blumberg. Wir ließen die Köpfe aber nicht hängen und versuchten weiter zu kämpfen. Im Angriff lief es anschließend dann auch wieder besser. Vor allem Felix konnten Tor um Tor erzielen, so dass wir den Rückstand auf 9:11 reduzieren konnten. Beim Stand von 13:14 wurden dann die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte lagen wir beim Stand von 15:14 sogar erstmals (leider auch letztmals) in Führung und ein Erfolg schien möglich zu sein. Doch die Konstanzer spielten relativ unbeeindruckt weiter und konnten die Führung wieder zurückerobern. Bis zum Stand von 23:24 waren wir immer auf Tuchfühlung, dann konnten die Gäste drei Tore in Folge erzielen und auf 23:27 erhöhen. Das bedeutete die Entscheidung. Der Endstand lautete schließlich 25:30, und uns blieb nur, den Gästen zu ihrem verdienten Erfolg zu gratulieren.

 

Peter Ohl, Wolfgang Knura, Harald Slotta, Markus Wienecke 2, Jens Kalchthaler, Felix Radon 16, Jakob Mall 2, Robert Maier, Martin Horn 2, Tobias Schlaich 1, Florian Armbrüster 2, Christoph Hänsel, Lars Weltin

 

 

TSV Blumberg - TSV Dettingen 27:26 (15:12)

Eine knappe Niederlage gab es am Samstag beim Auswärtsspiel in Blumberg. Nach gutem Beginn - wir konnten gleich mit zwei bis drei Toren in Führung gehen und lagen beim Stande von 4:8 sogar mit vier Toren in Front - folgte nach ca. 15 Minuten ein Einbruch. Im Angriff agierten wir in dieser Phase vielleicht etwas zu überhastet und hatten einige Fehlwürfe, die die Blumberger recht konsequent mit Tempogegenstößen bestraften. So konnte die Mannschaft aus Blumberg ausgleichen und ihrerseits in Führung gehen. Beim Spielstand von 15:12 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte blieb es zunächst beim 3-4 Tore Vorsprung der Gastgeber. Wir ließen allerdings nicht locker und kämpften uns heran. Wenige Minuten vor Schluß gelang uns dann sogar der Ausgleich, doch Blumberg konnte erneut in Führung gehen und wir konnten nichts mehr entgegen setzen. Schade, die gute Einstellung und kämpferische Leistung in der zweiten Hälfte wurde leider nicht belohnt.  

Es spielten: Peter, Wolles; Robby, Jens 1, Markus 9, Jakob 1, Chris Hänsel 2, Toby 4, Felix 3, Flo Armbrüster 3, Lars Weltin 2

 

TV Ehingen 2 - TSV Dettingen  30:25 (14:14) 

Unser erstes Saisonspiel der Bezirksklasse 2011/12 führte uns in die Eugen-Schädler Halle in Ehingen. Die Vorzeichen standen angesichts einiger Verletzungen und Ausfällen und der damit verbundenen 8 Mann stark zählenden Mannschaft nicht wirklich gut.

Doch es sollte sich ein Spiel auf Augenhöhe ergeben. Trotz des Vergebens gleich der ersten drei „Hundertprozentigen“ fanden wir gut ins Spiel und konnten trotz einiger Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr und fehlender Aggressivität bis zur Pause ein Unentschieden halten. Insbesondere war das unserem Torhüter Peter, der stark parierte und der mangelnden Effektivität der Ehinger Angriffsspieler zu verdanken.

Die Wende für Ehingen brachte in der 2.ten Hälfte bei 10 gespielten Minuten und dem Stand von 17:16 für uns, eine 2-Minuten Strafe gegen uns, die unverständlicherweise dazu führte, das im Angriff leichtfertig und zu schnell abgeschlossen wurde und posthum mit Tempogegenstößen bestraft wurde. Doch damit nicht genug, es folgten 10 Minuten mit zahlreichen einfachsten technischen Fehlern und schlechtem bzw. nicht vorhandenem Rückzugsverhalten, die dazu führten, dass Ehingen auf 24:17 davonzog.

Damit war die Partie entschieden. Bis zum Ende konnten wir nochmals etwas verkürzen, mehr war nicht drin.

 

Es spielten: Peter; Jens 6, Felix 7, Chris Hänsel 3, Jakob 3, Robby 3, Toby 3, Wolles