TSV Dettingen-Wallhausen

zur Seitenübersicht  diese Seite drucken  diese Seite weiter empfehlen  
 

Spielberichte

TSV Dettingen, Herren 1, Saison 2013/2014

Doppelspielwochenende ohne Punkte

TSV Dettingen - TV Engen 34:36 (19:20)

Am Wochenende durften wir gleich zwei Spiele absolvieren und mussten leider beide Male dem Gegner zu 2 Punkten gratulieren.
Am Samstag hieß der Gegner in heimischer Halle TV Engen. Nach gutem Start - wir führten mit 5:3 - folgte eine Schwächephase, in der so gut wie nichts funktionierte. Danach lagen wir plötzlich mit 6:11 hinten. Es waren insbesondere ein Rückraumspieler und der Kreisläufer der Gäste, die wir nicht in den 'Griff' bekamen. So konnte die Nr. 5 der Engener allein 15 Tore werfen und zusätzlich den Kreisläufer mit guten Anspielen bedienen. Danach fingen wir uns allerdings wieder ein wenig und konnten auch zum 17:17 ausgleichen. In die Halbzeitpause ging es beim Stand von 19:20.
Die zweite Hälfte verlief sehr ausgeglichen. Die Gäste konnten sich einmal auf 3 Tore zum 30:27 absetzen, wir konnten allerdings kontern und zum 31:31 ausgleichen und unsererseits mit 33:31 in Führung gehen. Eine unnötige 2-Minutenstrafe und technische Fehler unsererseits brachten den Gegner wieder in Front, die das Spiel schließlich - nicht unverdient - mit 34:36 gewinnen konnten.

Ryan Odenwald, Robert Maier 8, Tobias Schlaich 4, Markus Wienecke 8, Reinhard Weber, Jens Kalchthaler 5, Felix Radon 7, René brodmann, Harald Slotta 1, Moritz Knura 1

HSC Radolfzell 2 - TSV Dettingen 28:26 (15:13)

Wieder einmal eine Auswärtsniederlage in Radolfzell. Es scheint Hallen zu geben, in denen wir einfach nicht gewinnen können, Radolfzell gehört wohl dazu. Wobei festzuhalten ist, dass die Gastgeber keineswegs unverdient gewonnen haben.
Den besseren Start erwischten wir, die längste Zeit der ersten Spielhälfte lagen wir in Front. Kurz vor der Halbzeit konnten die Radolfzeller das Spiel jedoch drehen und mit 15:13 in Führung gehen, was zugleich der Pausenstand war.
Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang uns wenig. Felix, der eine hervorragende Leistung zeigte, wurde in Manndeckung genommen, und das war nicht gerade förderlich für unser Spiel. Uns ist im Angriff nicht mehr viel eingefallen und unsere Einzelaktionen waren zu selten erfolgreich. So konnten die Gastgeber bis auf 26:19 davonziehen. Wir steckten allerdings nicht auf und kämpften uns wieder auf zwei Tore heran. Für mehr war es aber zu spät und so lautete das Endergebnis 28:26 für Radolfzell.

Peter Ohl, Ryan Odenwald, René Brodmann 2, Moritz Knura 1, Felix Radon 10, Reinhard Weber 1, Markus Wienecke 4, Tobias Schlaich 2, Robert Maier 5, Harald Slotta 1
 

 

TSV Dettingen - DJK Singen 2 30:28 (14:21)

Ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Hälften gab es am Samstag gegen die DJK Singen 2.
In den ersten 30 Minuten zeigten wir eine bemerkenswert schwache Leistung mit vielen technischen Fehlern und Abstimmungsproblemen in der Abwehr. So waren wir oft zu spät oder zu inkonsequent am Gegner. Die Gäste aus Singen nutzten dies natürlich aus und konnten ein Tor nach dem anderen erzielen, so dass wir schnell mit 3-4 Toren hinten lagen. Zur Pause betrug der Rückstand sogar schon sieben Tore.
In der zweiten Hälfte zeigte sich jedoch ein ganz anderes Bild. Die Abwehr stand nun wesentlich besser, wir spielten viel konzentrierter als zuvor und uns unterliefen nicht mehr so viele Fehler. Das zahlte sich aus, wir konnten den Rückstand immer weiter reduzieren. Nach ca. 50 Minuten gelang uns dann der Ausgleich zum 25:25. Wenig später konnten wir dann auch erstmalig in dieser Partie in Führung gehen und diese auf drei Tore zum 28:25 ausbauen. Am Ende gewannen wir mit 30:28 dank einer tollen kämpferischen Leistung in der zweiten Hälfte.

Ryan Odenwald, Felix Jäkle, Jonas Deggelmann 3, Marvin Bauer 6, Markus Uecker 6, Moritz Knura 1, Harald Slotta, Robert Maier 6, Markus Wienecke 3, Reinhard Weber, Jens Kalchthaler 3, Felix Radon 2, René Brodmann
 

 

TV Ehingen 3 - TSV Dettingen 29:36 (15:19)

Nach einem kampfbetonten Spiel konnten wir am Samstag abend beim TV Ehingen 3 als Sieger vom Platz gehen. Doch die Vorzeichen standen zunächst nicht so gut. Denn während die Bank des Gastgebers voll besetzt war, sah es bei uns doch eher übersichtlich aus. Hinzu kam, dass wir zu Beginn ohne etat-mäßigen Torhüter aufliefen und Boffes in den ersten 15 Minuten diese Position übernahm (Danke dafür). Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem sich bis zum 9:9 keine Mannschaft nennenswerte Vorteile erspielen konnte. Dann gelangen uns ein paar schnelle Tore in Folge und wir konnten mit fünf Toren in Führung gehen. Doch es waren immer Kleinigkeiten, etwa technische Fehler oder Glück bei Abprallern, die den Ausschlag gaben, eine deutliche Überlegenheit war nicht festzustellen. Beim Stand von 15:19 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte setzte sich das Spiel unverändert fort. Wir konnten unseren knappen Vorsprung behaupten, vor allem durch eine gute Einsatzbereitschaft aller und nicht zuletzt durch eine prima Torhüterleistung von Ryan, der in den wichtigen Momenten zur Stelle war.

Ryan Odenwald, Markus Schroff, Robert Maier 4, Markus Wienecke 5, Reinhard Weber 2, Jens Kalchthaler 8, Felix Radon 10, Jonas Deggelmann, Marvin Bauer 7
 

 

TSV Dettingen 1 - TV Pfullendorf 2 51:33 (23:14)

Ein wahres Torfestival gab es am Samstag im Heimspiel gegen TV Pullendorf 2. Nach gutem Beginn - es stand relativ schnell 7:2 für uns - bekamen wir in der Abwehr allerdings Probleme, insbesondere konnten die Gäste einige Tore vom Kreis erzielen. So konnte Pfullendorf den Abstand beim 10:8 auf nur noch zwei Tore verkürzen. In dieser Phase waren wir in der Abwehr nicht aufmerksam und beweglich genug und im Spiel nach vorn vielleicht zu phlegmatisch. Wir kamen dann aber besser ins Spiel und konnten einige Tore in Folge erzielen und so den Vorsprung auf 17:11 ausbauen. Zur Halbzeit führten wir dann mit komfortablen 9 Toren.
Zu Beginn der zweiten Hälfte spielten wir konzentriert weiter, jetzt war es vor allem Harry, der vom Kreis ein Tor nach dem anderen erzielen konnte. So konnten wir schnell auf 30:15 erhöhen. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden. Beide Mannschaften haben dann in der Abwehr die Zügel etwas schleifen lassen und so entwickelte sich ein munteres Torewerfen, das beim Stand von sage und schreibe 51:33 endete.

Simon Reinbold, Wolfgang Knura, Robert Maier 7, Tobias Schlaich 8, Markus Wienecke 7, Reinhard Weber 4, Jens Kalchthaler 5, Felix Radon 7, Harry Slotta 9, Moritz Knura 4
 

 

DJK Singen 2 - TSV Dettingen 1 21:32 (10:15)

Eine gute und konzentrierte Leistung zeigten wir am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung vom DJK Singen. Wir erwischten gleich einen prima Start und konnten schnell mit 1:6 in Führung gehen. Insbesondere die Abwehr funktionierte dieses Mal sehr gut, und wenn die Singener doch mal durchkamen konnte der sehr gut aufgelegte Peter im Tor die Torwürfe ein ums andere Mal parieren. Unsere Spielabläufe im Angriff brachten uns häufig gute Tormöglichkeiten, die wir meist konzentriert verwerten konnten. So konnten wir den Vorsprung bis zur Pause verteidigen.
Mit der Unterstützung der A-Jugendlichen, die vorher mit ihrer Mannschaft noch ein Heimspiel absolvierten, konnten wir in der zweiten Hälfte noch variabler spielen und die Führung weiter ausbauen. Beim Stand von 17:25 war das Spiel dann vorentschieden. Der Endstand lautete schließlich 21:32

Peter Ohl, Ryan Odenwald, Robert Maier 12, Tobias Schlaich 1, Markus Wienecke 1, Reinhard Weber 1, Jens Kalchthaler 1, Felix Radon 10, Jonas Deggelmann 1, Niko Fischer, Markus Uecker 5, Moritz Knura
 

 

TSV Dettingen - HSV Donaueschingen 40:31 (24:16)

Geglückte Revanche gegen Donaueschingen

Nachdem wir das Hinspiel auswärts knapp verloren hatten, wollten wir in eigener Halle die Punkte behalten. Nicht zuletzt dank des gut aufgelegten Markus Uecker, der alleine 16 Tore erzielen konnte, ist dies auch gelungen. Von Beginn an konnten wir uns einen Vorsprung erarbeiten und diesen im Verlauf der ersten Hälfte sukzessive ausbauen. Einige Zwischenstände lauteten 7:4, 12:7 und 18:10. Zur Halbzeit stand es bereits 24:16.
Zu Beginn der zweiten Hälfte verlief das Spiel recht ausgeglichen. Dann gerieten wir allerdings in eine Phase, in der bei uns nur noch wenig funktionierte. In Angriff und Abwehr häuften sich die Fehler und die Gäste konnten bis auf drei Tore herankommen. Zum Glück fingen wir uns jedoch schnell wieder und insbesondere durch gute Einzelaktionen konnten wir die Führung von 34:30 wieder weiter auf 39:30 ausbauen. Beim Schlusspfiff lautete der Spielstand schließlich 40:31.

Peter Ohl, Ryan Odenwald, Robert Maier 4, Tobias Schlaich 3, Markus Wienecke 4, Reinhard Weber 2, Felix Radon 7, Moritz Knura 1, Markus Uecker 16, Marvin Bauer 3, Niko Fischer
 

 

TV Engen - TSV Dettingen 26:38 (13:19)

Zwei Punkte auf der Habenseite konnten wir am Freitag Abend nach einem klaren Auswärtssieg gegen den TV Engen verbuchen
Nach einem ganz guten Beginn konnten wir uns schon frühzeitig eine vier Tore Führung zum 2:6 erarbeiten. Danach jedoch lief es eine zeitlang nicht mehr so rund. Man konnte deutlich feststellen, dass es das erste Spiel nach einer langen Weihnachtspause war und noch nicht alles wie gewohnt funktionierte. Wir hatten einige Fehlwürfe und technische Fehler und waren viel zu langsam beim Umschalten von Angriff auf Abwehr. Die Gastgeber konnten diese Schwächen ausnutzen und durch drei, vier Tempogegenstöße aufschließen und sogar mit 8:7 in Führung gehen. Das war ein Weckruf und das Signal, dass wir uns schon zusammenreißen und uns steigern müssen, wenn wir gewinnen wollen. Das klappte dann auch und wir spielten fortan wieder konzentrierter und konnten die technischen Fehler reduzieren. Schöne Einzelaktionen von Markus Uecker und Alexander Hänsel brachten uns wieder in Führung. Über 8:12, 10:16 konnten wir auf 12:18 erhöhen. Beim Stand von 13:19 ging es dann in die Pause.
In der zweiten Hälfte konnten wir den Vorsprung weiter ausbauen, auch durch häufige Überzahlsituationen begünstigt. Diese konnten wir durch zahlreiche Tempogegenstöße erfolgreich gestalten, insbesondere durch den pfeilschnellen Niko Fischer, der seinen ersten Einsatz in der Herrenmannschaft hatte, und seine Sache ausgesprochen gut machte!
Beim Stand von 20:30 war das Spiel dann wohl entschieden. Der Endstand lautete schließlich 26:38.

Peter Ohl, Ryan Odenwald, Robert Maier 1, Tobias Schlaich 2, Markus Wienecke 5, Reinhard Weber 2, Felix Radon 4, René Brodmann, Harald Slotta 3, Markus Uecker 8, Niko Fischer 8. Alexander Hänsel 5
 

 

HSG Hochrhein - TSV Dettingen 25:34 (11:18)

Deutlicher Auswärtserfolg

 

Eine überzeugenden Leistung konnten wir am Sonntag in Waldshut/Tiengen gegen die HSG Hochrhein abliefern. Von Beginn an zeigten wir ein variables Angriffspiel und eine standfeste Abwehr mit dem starken Rückhalt Peter Ohl im Tor. Wir konnten auch durch einige Tempogegenstöße schnell in Führung gehen und uns über 2:7, 6:12 auf 8:17 absetzen. Mit einem recht komfortablen Vorsprung von sieben Toren gingen wir beim Stand von 11:18 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte konnten wir den Vorsprung zunächst sogar weiter ausbauen auf zwischenzeitlich 13:25. Wir ließen dann aber ein paar gute Gelegenheiten aus und die Gastgeber konnten auf 20:28 verkürzen. Diese Führung konnten wir in der Folge erfolgreich verwalten. Beim Schlusspfiff lautete das Ergebnis schließlich 25:34.

 

Peter Ohl, Wolfgang Knura 1, Robert Maier 5, Tobias Schlaich 4, Markus Wienecke 7, Jens Kalchthaler 7, Felix Radon 8, René Brodmann, Rafael Lier 2

 

TSV Dettingen - HSC Radolfzell 2 33:30 (17:10)

Heimsieg gegen Radolfzell 2

 

Nach der Auswärtsniederlage gegen Donaueschingen gab es am vergangenen Sonntag in heimischer Halle einen Sieg gegen den HSC Radolfzell 2. Das Spiel verlief zunächst sehr ausgeglichen. Bis zum 9:9 konnte sich keine Mannschaft nennenswerte Vorteile erspielen. Im Angriff konnten wir zwar nach unseren Auslösehandlungen einige schöne Tore erzielen, u.a. gelangen Tobi schöne Tore von der Außenposition, doch auch die Gäste kamen insbesondere durch ihren Routinier Stefan Singer regelmäßig zum Torerfolg. Nach ca. 15 Minuten stand unsere Abwehr allerdings etwas besser, und wir konnten von 9:9 auf 17:10 zur Halbzeitpause davonziehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Radolfzell zunächst den Rückstand auf drei Tore verkürzen. Wir ließen uns davon aber nicht beeindrucken und spielten konzentriert weiter. Dadurch konnten wir wieder die Führung zum 27:19 bzw. 30:23 ausbauen. Dann riss der Faden allerdings, insbesondere in der Abwehr, und die Gäste konnten vom Kreis einige Tore erzielen. Kurz vor Schluss betrug der Vorsprung plötzlich nur noch 2 Tore. Diese Führung konnten wir aber letztlich doch noch sicher über die Zeit bringen und noch um ein Tor zum Endstand von 33:30 erhöhen.

 

Ryan Odenwald, Wolfgang Knura, Robert Maier 3, Tobias Schlaich 6, Markus Wienecke 4, jens Kalchthaler 9, Felix Radon 9, René Brodmann 1, Timo Werner 1, Moritz Knura, Christian Mauz 1

 

HSV Donaueschingen - TSV Dettingen 32:30 (19:13) 

Keine Punkte auf der kalten Baar

Eine Niederlage setzte es am vergangenen Sonntag in Donaueschingen. Unsere Mannschaft, die auf Grund einiger krankheits- bzw. verletzungsbedingter Ausfälle neu zusammengestellt werden musste, war nur wenig eingespielt, so dass es in Abwehr und Angriff teilweise noch Abstimmungsprobleme gab. Dazu kommt, dass wir über weite Strecken in der Abwehr keinen rechten Zugriff bekamen und viel zu passiv agierten. So konnten die Gasgeber ein ums andere Mal nach eins-gegen-eins Situationen zum Torerfolg kommen und sich über 9:5, 14:10 zum 19:13 zur Halbzeit absetzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich zunächst wenig. So stand es nach ca. 45 Minuten schon 27:20 für Donaueschingen. Dann lief es für uns jedoch plötzlich besser. Wir konnten in der Abwehr ein paar Bälle erobern und vorn im Tor versenken. Wir merkten, dass hier vielleicht doch noch etwas zu holen ist und starteten eine Aufholjagd. Zug um Zug konnten wir uns herankämpfen und kurz vor Schluss betrug der Rückstand nur noch ein Tor. Leider war nur noch wenig Zeit auf der Uhr. Um wieder in Ballbesitz zu kommen und noch eine Chance auf einen Punkt zu haben, mussten wir alles-oder-nichts spielen und die Gastgeber werfen lassen. Aus der Chance machten sie jedoch ein Tor und damit waren sie wieder zwei Tore vorne und das Spiel war entschieden. 

 

Ryan Odenwald, Wolfgang Knura 1, Robert Maier 3, Markus Wienecke 11, Jens Kalchthaler, Moritz Knura 1, René Brodmann 1, Christian Mauz 4, Timo Werner 6, Pascal Wolf 3

 

TV Pfullendorf 2 - TSV Dettingen 1 28:37 (13:21) 

Ein klarer Auswärtssieg am Samstag gegen die Zweitvertretung des TV Pfullendorf. Obwohl wir nur mit einem kleinen Kader anreisen konnten, gelang uns gegen die Gastgeber ein ungefährdeter Sieg. In den ersten 15 Minuten war das Spiel noch recht ausgeglichen. Unsere Abwehr stand noch nicht so stabil und die Pfullendorfer konnten häufig zum Torerfolg kommen. Das besserte sich dann aber, auch dank einer guten Torwartleistung, und wir konnten uns durch einige Tempogegenstöße etwas absetzen. In dieser Phase gelang uns ein 10:3 Lauf und wir konnten die Führung von 9:10 auf 12:20 ausbauen. Der Acht-Tore Vorspung bestand auch zur Halbzeit und damit war schon eine kleine Vorentscheidung gefallen.

In der zweiten Hälfte konnten wir die Führung erfolgreich ''verwalten''. Einige Zwischenstände lauteten: 14:23, 18:28 und 23:32. Insgesamt hatten wir das Spiel gut im Griff und konnten die Gastgeber soweit auf Abstand halten, so dass letztlich der doppelte Punktgewinn nicht mehr gefährdet wurde.

Ryan Odenwald, Wolfgang Knura 1, Robert Maier 6, Markus Wienecke 8, Jens Kalchthaler 5, Felix Radon 7, Moritz Knura 5, René Brodmann 3, Rafael Lier 3

 

Pokalspiel: TSV Dettingen 1 - TuS Steißlingen 2   25 : 38 (11:16) 

Am vergangenen Sonntag hatten wir die Gelegenheit, uns mit dem Landesligisten aus Steißlingen zu messen. Dank eines hervorragend aufgelegten Markus Uecker und einer guten Torwartleistung konnten wir bis etwa zur 45. Minute ganz gut mithalten und lagen zu dieser Zeit beim Stand von 18:20 nur mit zwei Toren im Rückstand. Dann brachen wir jedoch ziemlich ein und wir bekamen plötzlich nicht mehr viel auf die Reihe. Technische Fehler im Angriff wurden postwendend durch Tempogegenstöße bestraft und Steißlingen legte einen 10:2 Lauf aufs Parkett. Nach wenigen Minuten stand es somit 20:30 und damit war natürlich alles klar. Am Ende lautete der Spielstand schließlich 25:38 - für den Spielverlauf vielleicht ein Tick zu hoch.

 

Ryan Odenwald, Felix Jäkle, Wolfgang Knura, Robert Maier 4, Tobias Schlaich 2, Markus Wienecke 1, Rafael Lier 1, Jens Kalchthaler 3, René Brodmann Markus Uecker 12, Moritz Knura, Timothy Werner 2

 

TSV Dettingen 1 - TuS Steißlingen 3   27 : 37 (14:20) 

Deutliche Heimniederlage gegen starke Steißlinger. Am vergangenen Samstag konnten wir der dritten Mannschaft aus Steißlingen kaum Paroli bieten und mussten somit beide Punkte abgeben. Lediglich die ersten 10 bis 15 Minuten konnten wir das Spiel einigermaßen ausgeglichen gestalten. Wir bekamen in der Abwehr zwar in fast jedem Angriff ein Gegentor, konnte vorne dafür aber auch jeweils mit einem Tor kontern. Nach einer Viertelstunde lief es im Angriff dann nicht mehr ganz so gut und folgerichtig konnten sich die Gäste absetzen und einen acht Tore Vorsprung zum 7:15 herausspielen. Bis zur Halbzeit konnten wir noch ein wenig verkürzen und gingen beim Stand von 14:20 in die Pause.

In der zweiten Hälfte stellten wir die Abwehr um und konnten zunächst auch etwas aufholen. Beim Stand von 19:23 betrug der Rüchstand nur noch 4 Tore. In der Folge konnten sich die Gäste aber wieder absetzen und nach weiteren fünf Minuten betrug der Rückstand beim Stand von 22:30 wieder acht Tore. Jetzt war das Spiel wohl endgültig gelaufen. Am Ende stand 27:37 auf der Anzeigetafel - eine verdiente Niederlage.

 

TSV Dettingen 1 - TV Ehingen 3   41 : 34 (21:18) 

Saisonauftakt gelungen. In einem torreichen Spiel konnten wir am Samstag gegen den TV Ehingen 3 beide Punkte bei uns behalten.  Dabei zeigten wir eine gute Angriffsleistung, wohingegen in der Abwehr durchaus noch Abstimmungsbedarf zu erkennen war. Der Spielverlauf war über weite Strecken relativ ausgeglichen. Erst beim 17:14 konnten wir uns das erste Mal einen drei tore Vorsprung herausspielen. Mit dieser Differenz ging es beim Stand von 21:18 auch in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten wir zunächst den Vorsprung auf 28:22 vergrößern. Doch die Gäste ließen nicht nach und kamen wieder heran. Dabei war es ein ums andere Mal der Spieler im linken Rückraum, der häufig aus einem Freiwurf heraus zum Torerfolg kam. Eine Situation, die wir das gesamte Spiel über nicht in den Griff bekamen. Somit reduzierte sich der Abstand auf nur noch zwei Tore. Doch wir konnten die Konzentration noch mal steigern und unsere Chancen im Angriff konsequent nutzen. Dadurch konnten wir uns wieder absetzen. Beim Schlusspfiff lautete der Spielstand in dieser von beiden Mannschaften immer fair geführten Begegnung schließlich 41:34.

 

Wolfgang Knura, Christian Mauz 4, Jens Kalchthaler 3, Felix Radon 10, René Brodmann 3, Robert Maier 10, Tobias Schlaich 3, Markus Wienecke 8, Reinhard Weber